Ereignisse 1. Halbjahr - aktuellsbsz

Aktuelles - Ereignisse im SBSZ
Direkt zum Seiteninhalt

Ereignisse 1. Halbjahr

Schuljahr 2017/2018
1.2.2018
Volleyball-Turnier: Technikum-Cup 2018
Am Donnerstag, 1. Februar, war es wieder so weit. Die Klassen des Beruflichen Gymnasiums bildeten Volleyball-Teams, um dann in einigen Runden den Sieger zu ermitteln. Das Team Blockbusters hatte dieses Mal die Nase vorn und bekam den kleinen Pokal überreicht.


30.1.2018
Voilà: La France!
Deutsch-französischer Tag am SBSZ
Die Jugendlichen des Jahrgangs A17 an unserem Beruflichen Gymnasium mit Französisch als zweiter Fremdsprache haben in einem Projekt aus Anlass des deutsch-französischen Tages sich näher mit Land und Leuten befasst. Im Haus 1 an der Wiesenstraße trafen sie sich zu einem Quiz, in dem sprachliche Situationen einem Text zugeordnet und passende Begriffe gefunden werden sollten. Pariser Sehenswürdigkeiten waren auf Französisch beschrieben worden. Die Schülerinnen und Schüler mussten diese Sehenswürdigkeiten in einem Stadtplan von Paris finden. Natürlich kamen auch diesmal die Gaumenfreuden nicht zu kurz. Am Ende des Schultages werden die erworbenen Kenntnisse bei selbst zubereiteten Crêpes und Quiche Lorraine ausgewertet und ein Siegerteam steht nach der Auszählung der Punkte fest. Zufrieden stehen sie vor der Kamera von Frau Turan, die zusammen mit Frau Karl dieses Projekt erstellt und durchgeführt haben.






Das Gewinnerteam:



26.1.2018
Wir sind Thüringer AOK-Schulmeister
Im Herbst hatte Diana Hofmann, unsere Schulsozialarbeiterin, die Klassensprecher und die Lehrerin Sabrina Tauber motivieren können, erneut an dem Wettbewerb der AOK teilzunehmen, wie viele andere Schulen in Deutschland auch. Der Hauptpreis, ein Exklusivkonzert mit Wincent Weiss, Lina und Lina Maly, winkt am Ende des Bundeswettbewerbs, an dem unsere Schule für Thüringen teilnimmt. Die online zu beantwortenden Fragen stammten aus den Bereichen Sport, Ernährung, Gesundheit und Fitness. Am 15. Dezember stand fest, dass unsere Jugendlichen mit einem letzten großen Kraftakt den ersten Platz in Thüringen erreicht hatten, ein sensationelles Ergebnis.
März oder April kommt dann das AOK-Schulmeistermobil an unserer Schule. Auf der Bühne dieses Mobils wird eine angesagte deutsche Nachwuchsband auftreten. Ein Schülerteam wird in der Sporthalle Teamfähigkeit und sportliches Können beweisen. Wissen und Allgemeinbildung ist auch gefragt. Urkunde und Pokal für den Landessieg wurden am 23. Januar in der Aula überreicht.
Bilder: Diana Hofmann, SBSZ



9.12.2017
Beginn der Abiturprüfungen mit den Kolloquien im Seminarfach
Ab Montag, 11. Dezember, beginnt der erste Teil der Abiturprüfungen 2018. Die einzelnen Seminarfachteams stellen ihr Thema in einem Kolloquium vor. Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgänge des BG sind die Zuschauer. Die Ergebnisse des Seminarfachs können in das Gesamtergebnis der Prüfung einfließen, wenn die Schüler sich dafür entscheiden.

14.11.2017
Exkursion der Tischler- und Holzmechanikerklasse TH16 nach Frankenheim und Tann
Am Dienstag, den 14.11.2017, unternahm die Tischler-und Holzmechanikerklasse TH16 eine Exkursion nach Frankenheim und Tann, begleitet von ihren Klassenlehrern Frau Heublein und Herr Ludwig.
Als erstes besuchten wir die Firma Schüler Holztechnik GmbH aus Frankenheim, welche es sich zum Ziel macht, hochwertige Möbel und Möbelteile in Leichtbauweise für Reisemobile herzustellen. Nach einem gemütlichen Frühstück im Pausenraum vor Ort und einleitenden Worten der Geschäftsführung, Herrn Schüler senior und junior, begann die informative und aufschlussreiche Führung durch den Betrieb. Neben der Besichtigung des Lackiererraumes und dem Büro für Planung und Zeichnung wurden wir mit den einzelnen Stationen der Produktion vertraut gemacht. Dabei fielen uns besonders die modernen Maschinen und Vorrichtungen für CNC-Bearbeitung, Kantentechnik, Holzbearbeitung, Plattenzuschnitt und Presstechnik auf.
Direkt im Anschluss fuhren wir zur Firma Sägewerk-Holzhandlung Richard Schmidt nach Tann. Hier wurden uns bei einer Führung über das Betriebsgelände durch den Geschäftsführer die Abläufe in einem Sägewerk nähergebracht. In dem Lager für Stämme wurden uns einige Informationen zu den von dem Betrieb verarbeiteten Holzarten und eventuell auftretenden Schädlingen gegeben. Dann besichtigten wir die verschiedenen Maschinen, die Trocknungs- und Imprägnierungsanlagen und natürlich das Sägewerk selbst; welches komplett computergesteuert ist. Wir haben viel Neues gelernt. Vielen Dank an Frau Heublein für die Organisation.

Text und Bilder: Danny Schleicher, Klassensprecher TH16

6.11.2017
Fahrt unserer 11. Klassen nach Augsburg vom 1. bis 3. November 2017
Es ist eine kleine Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler unserer 11. Klassen, diesmal, die Klassen A17a, b und c, mit ihren Klassenlehrern gemeinsam eine Klassenfahrt machen, um sich besser kennenzulernen, bei gemeinsamen Aktivitäten ihren Zusammenhalt üben können und auch Lehrreiches an ihrem Ort zu erfahren.
Dieses Jahr ging es nach Augsburg. Da am 1. November in Bayern Feiertag ist, waren die Jugendlichen damit beschäftigt, sich in der Jugendherberge einzurichten und deren Freizeitmöglichkeiten zu nutzen. Einige Augsburger Sehenswürdigkeiten standen auf dem Programm, wie z. B. die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt. Erstaunen löste die Information aus, dass diese Siedlung noch heute so funktioniert wie früher, also mit einer Miete von wenigen Euro und der Auflage, täglich für die Stifter, die Familie der Fugger, zu beten.
Am nächsten Tag stand eine Führung zum Thema Bertold Brecht auf dem Plan. Ein als Brecht verkleideter Schauspieler führte jeweils eine Gruppe zu den Orten, an denen Brecht aufwuchs und die mit ihm in Verbindung stehen. Die jeweils andere Gruppe konnte im "Escape-Room" ausprobieren, wie gut sie miteinander kommunizieren. Eine Gruppe von etwa vier Mitgliedern wird in einem Raum eingeschlossen und muss den "Schlüssel" zum Ausgang bzw. in den nächsten Raum finden. Hier gilt es, intensiv miteinander zu kommunizieren und mit offenen Augen den Raum zu untersuchen. Gemeinsam Gedanken auszutauschen hilft schließlich, die Hinweise zum Verlassen des Raums zu finden. Es zählt dabei die Zeit. Die Gruppe, die die kürzeste Zeit braucht, ist Sieger in diesem kleinen Wettbewerb.
Am Freitag ging es wieder zurück nach Thüringen.

20.9.2017
Gegenbesuch unserer Schüler in Glubokoje, Weißrussland
Im Juni waren die Partnerschüler aus Glubokoje in Weißrussland zu Gast. In der ersten Septemberwoche gingen die Jugendlichen aus den Klassen des 12. Jahrgangs (A16) auf die lange Reise in das im Norden des Landes gelegene Glubokoje. Neben der Erkundung der Region ging es um eine Fortsetzung des vor Jahren begonnen Projekts. Es geht um die Pflege von Kriegsgräbern und Gedenkstätten des 2. Weltkriegs in der Region Glubokoje und im Landkreis Hildburghausen. Die Jugendlichen erfahren bei der gemeinsamen Arbeit auch viel über die Geschichte der Region und ihrer Menschen. Natürlich fördert das Projekt auch die sprachliche Kommunikation, unsere Schülerinnen und Schüler erweitern ihre Russischkenntnisse, während ihre Partner aus Glubokoje ihre Deutschkenntnisse ausbauen. Der Spaß kommt auch nicht zu kurz, und ein Besuch in der faszinierenden Hauptstadt Minsk krönte den Aufenthalt.

17.9.2017
Paris – immer eine Reise wert
Für knapp eine Woche Mitte September machten die Französischschüler der A16 einen Ausflug nach Paris. die große Anzahl von Sehenswürdigkeiten und die Möglichkeiten der Unterhaltung abends beeindruckte die Jugendlichen sehr. Zu den Sehenswürdigkeiten erster Güte zählte der Eiffelturm.

16.9. 2017
SBSZ Demokratielabor - Juniorwahl
Erleben von Demokratie hat sehr viele Aspekte. Für viele gehört wählen gehen zu den wichtigen Aktionen in einer Demokratie. Viele unserer Schülerinnen und Schüler sind noch nicht alt genug, um an den Bundestagswahlen am 24. September teilnehmen zu dürfen. Sie hatten die Möglichkeit, an der sogenannten Juniorwahl teilzunehmen. Hier machten sie ihre Kreuze auf Wahlzettel wie bei einer echten Wahl. Schließlich wurde die Wahlurne gelehrt und es wurde ausgezählt. Die Ergebnisse werden landesweit und bundesweit zusammengezählt. Über 1000 Schulen nahmen an dieser Juniorwahl teil.
An unserer Juniorwahl nahmen alle anwesenden Klassen des SBSZ teil, begleitet von den Sozialkundelehrern und unserer Schulsozialarbeiterin, Diana Hofmann, unterstützt von planpolitik GbR aus Berlin.

1.9.2017
SBSZ Demokratielabor – Projekttag: Ihr macht den Unterschied
Ein Projekttag über Diskriminierung, Gesellschaft und Einflussmöglichkeiten
Die Schülerinnen und Schüler unserer elften Klassen des Beruflichen Gymnasiums lernten, wie Diskriminierung aufgrund gesellschaftlicher Bilder funktioniert und wirkt. Sie wurden sensibilisiert für soziale Ungerechtigkeiten und erkannten, dass ein solidarisches Miteinander erstrebenswert ist. Sie wurden motiviert, sich in ihrem sozialen Umfeld für sich und die Bedürfnisse anderer zu engagieren.
 
Nach einem Einstieg wurden die Ungerechtigkeiten, die im Alltag wahrzunehmen sind, von den Jugendlichen thematisiert. In einem Planspiel mussten sich die Jugendlichen mit einer fiktiven „Republik Monolizien“ schwierigen gesellschaftlichen Herausforderungen stellen und in unterschiedlichen Rollen ihre Interessen vertreten. In diesem Rollenspiel erlebten sie Diskriminierung der unterschiedlichsten Art.
 
Das Projekt wäre sicher nicht vollständig, wenn die Jugendlichen nicht auch erfahren hätten, was man gegen die Diskriminierung von Menschen tun kann und wie wichtig das ist. Zu den wichtigsten Möglichkeiten gehört die Solidarität mit denjenigen, die diskriminiert werden. Alleine kann man eher wenig ausrichten, aber zusammen mit anderen, die sich ebenfalls gegen Diskriminierung engagieren, kann man den betroffenen Personen helfen.
 
Organisiert wurde dieser Projekttag von unserer Schulsozialarbeiterin Diana Hofmann in Zusammenarbeit mit dem „Netzwerk für Demokratie und Courage e. V.“ aus Erfurt. Die Zusammenarbeit mit diesen jungen Menschen, die sich ehrenamtlich für eine demokratische Kultur und gegen menschenverachtendes Denken engagieren, hat für unsere Schule mittlerweile eine gute Tradition.
(Bild von einer vergleichbaren Veranstaltung 2015)

30.8.2017
SBSZ Demokratielabor – 2-tägiger Workshop: „Populismus“ und „Du hast die Wahl“
An zwei Tagen Ende August fand im SBSZ ein Workshop statt, in dem unsere Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen des Beruflichen Gymnasiums (A16) sich mit den Funktions- und Argumentationsweisen von Populisten auseinandersetzten. Sie machten sich mit den Erscheinungsformen von Populismus vertraut, wobei auch die Unterschiede zwischen Rechts- und Linkspopulismus thematisiert wurden. Über eine interaktive Auseinandersetzung mit Fragen zu demokratischen Werten und der Rolle jedes Einzelnen in der Gesellschaft wurde ihr Bewusstsein gestärkt, dass sie sich mit der Demokratie und ihren Gefahren auseinandersetzen müssen.
Am nächsten Tag wurden die gewonnen Erkenntnisse in die Erarbeitung inhaltlicher politischer Prioritäten eingebracht. Als Mitglieder fiktiver Parteien erarbeiteten sie Strategien und Inhalte für eine Kampagne mit Plakaten, Flugblättern, einem gefilmten Werbespot und „Spitzenkandidaten“. Dies diente der Vorbereitung der anstehenden Juniorwahl, die für Mitte September, kurz vor der echten Bundestagswahl geplant ist. Die Veranstaltung wurde von planpolitik GbR aus Berlin in Zusammenarbeit mit unserer Schulsozialarbeiterin Diana Hofmann organisiert und durchgeführt.




Zurück zum Seiteninhalt